Forstbotanischer Garten Tharandt

Wanderlust im Grünen

Der Tharandter Wald

Bäume, Vogelgezwitscher, Sonnenlicht, das sich durch das Blattwerk bricht: Der Tharandter Wald bietet einen unvergleichlichen Zauber – er prägt fast jeden Winkel dieser Stadt.

Grün: Der Zauber des Waldes

Seit Jahrhunderten lebt Tharandt von und mit dem Wald. Kein Wunder, dass sich hier inmitten der Bäume Ihr Blick auf die Welt verändern kann. Auf jeden Fall ist eine Expedition ins Reich der grünen Riesen ein Erlebnis für alle Sinne. Machen Sie sich auf: 250 Kilometer Wanderwege voller idyllischer Wasserläufe, herrlicher Aussichten ins hügelige Umland –  und viel Spannendes auf dem Grillenburger Waldlehrpfad warten. Unbedingt empfehlenswert: der „Forstbotanische Garten“ der TU Dresden. Erleben Sie 18 Hektar Fläche mit rund 2.000 verschiedenen Gehölzen plus das „Nordamerika- Areal“ mit weiteren 15 Hektar und rund 9.500 Pflanzen wie Magnolien und sogar Mammut- und Tulpenbäumen.

Vulkanisch: Der Mohorner Grund

Nicht nur für Freizeitgeologen ist der Mohorner Grund ein lohnendes Ziel. Hier findet sich der Porphyrfächer aus dem vulkanischen Gestein, das eigentlich „Rhyolith“ heißt. Mitten in einem früheren Steinbruch sind die typischen purpurfarbenen Formationen zu sehen. Auch spannend: die Steinsäulen aus Schmelztuff – steinerne Zeugen schwerer Vulkanausbrüche vor rund 320 Millionen Jahren. Alles zusammen gehört zum „Tharandter Vulkanitkomplex“. Gleich um die Ecke liegt das Waldbad Mohorn-Grund: Die besonders familienfreundliche, schöne Anlage bringt Abkühlung und Spaß. Wer lieber mit dem (kleinen) Feuer spielt, sollte im Räucherkerzen-Museum des Herstellers Knox vorbeischauen. Der Familienbetrieb produziert die berühmten kleinen schwarzen Räucherkegel, die Millionen von Räuchermännchen gemütlich schmauchen lassen.

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt
Dresden Elbland  Verifizierter Partner  Explorers Choice