Schulzemühle in Gaulitz

Mühlen und Bäche

Wasserreiche Täler und wildromantische Schluchten: Wer auf den verschlungenen Wanderpfaden zwischen Meißen und Niederwartha unterwegs ist, erlebt die Natur von ihren ursprünglichsten Seiten.

Ursprünglich: Wanderungen zwischen Meißen und Niederwartha

Wunderschöne Laubmischwälder, in denen Sie mit etwas Glück das eine oder andere seltene Tier entdecken, dann wieder saftige, weitläufige Wiesen und klare Bäche, an deren Ufer die Zeit stehen geblieben scheint: Hier lohnt sich jeder Weg. Entdecken Sie zum Beispiel auf zwei gut ausgeschilderten Fernwanderwegen, die Buschbad bei Meißen kreuzen, die „Triebischtäler“ – und damit eines der schönsten Wandergebiete der Umgebung. Dazu gehört das Gebiet der Großen Triebisch von Grillenburg im Tharandter Wald bis zur Elb-Einmündung bei Meißen sowie das der Kleinen Triebisch, die bei Limbach der Struth entspringt und in Garsebach in die Große Triebisch mündet. Entlang der vielen Bäche sind über die Jahrhunderte unzählige Mühlen entstanden – und noch heute zeugen die verbliebenen Gebäude von längst vergangenen Epochen. Ein besonderer Tipp ist auch eine Etappe auf dem sächsischen Abschnitt des Jacobswegs. Oder eine der vielen Radtouren, bei der im Sommer die vielen Bäche zu einem erfrischenden Bad einladen … Am besten, Sie machen sich gleich am Wochenende auf den Weg!

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt
Dresden Elbland  Verifizierter Partner  Explorers Choice