Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Lachenal Überschreitung der 3 Gipfel

· 1 Bewertung · Hochtour · Montblanc-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Lachenal Überschreitung mit eingezeichneter Route - Topo
    / Lachenal Überschreitung mit eingezeichneter Route - Topo
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Refuge des Cosmiques und rechts die Aiguille du Midi
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / von der Hütte weg ein tolles Panorama: Grand Jorasses, Dent du Geant
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Gipfelpanorma vom Lachenal Ostgipfel
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / auf dem Weg vom Ostgipfel zum Mittelgipfel
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Aufstieg zum Mittelgipfel (II)
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Stefan Stadler auf dem Pointe Lachenal (Mittelgipfel)
    Foto: Archiv Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / die Route auf den Westgipfel - 1 Seilänge 40m IV
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Gipfelselfi am Pointe Lachenal (Westgipfel)
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Blick zurück auf den Mittelgipfel
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Abstieg über Firn vom Westgipfel
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
m 3650 3600 3550 3500 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Pointe Lachenal Mittelgipfel Pointe Lachenal Westgipfel Pointe Lachenal … (3613m) Refuge des Cosmiques
Wer eine Tour in wunderschönen hochalpinen Ambiente sucht, ist bei der Überschreitung der 3 Lachenal Gipfel genau richtig! Die Tour hat von der Refugio Cosmiques einen einfachen und für die Höhenlage kurzen Zustieg. Die Orientierung ist einfach, da der gesamte Gratverlauf schon von der Hütte aus eingesehen werden  kann.
mittel
Strecke 3,6 km
4:30 h
400 hm
400 hm
3.613 hm
3.532 hm
Die Lachenal Überschreitung ist eine Hochtour in der Mont Blanc Gruppe, die nicht zu lang, nicht zu schwer aber trotzdem sehr lohnend ist. Die Gipfel wurden nach einem Französichen Bergführer benannt, der im Val di Blanch im Winter verunglückt ist. Der Pointe Lachenal wurde nach einem französichen Bergführer benannt, der 1958 im Vallee Blanch bei einer Skiabfahrt tödlich verunglückt ist.

Autorentipp

Nimmt man die Seilbahn auf die Aiguille di Midi für Auf- und Abfahrt, kann die Tour auch an einem Tag durchgeführt werden! Was z.B. bei einem Schönwetterfenster von nur einem Tag auch Sinn machen kann.
Profilbild von Stefan Stadler
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 09.08.2018
Schwierigkeit
IV, 35°, AD- mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Pointe Lachenal, 3.613 m
Tiefster Punkt
Col du Midi, 3.532 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Standplätze
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
1 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
8

Einkehrmöglichkeit

Refuge des Cosmiques

Weitere Infos und Links

Touristinfo Chamonix, Aiguille du Midi, aktuelle Tourenverhältnisse, aktuelles vom Kletteronkel   

Start

Refugio Cosmiques (3.570 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Refugio Cosmiques

Wegbeschreibung

Wir starten (nicht zu früh) vom Refugio Cosmiques und gehen im weiten Rechtsbogen hinunter zum Col du Midi. Von hier gehen wir direkt auf den Ostgipfel zu und erreichen diesen über den Firnhang und klettern nur die letzten Meter (II) über die Felsen zum Lachenal Ostgipfel, unserem ersten Ziel. Man soll sich nicht täuschen lassen: Der Firnhang ist nicht so steil wie er von der Ferne betrachtet aussieht.

Der weitere Weg führt über den flachen Firnrücken zum Gipfelaufbau des Mittelgipfel, welcher in kurzer Kletterei im 2. Schwierigkeitsgrat erstiegen wird. Vom Gipfel geht es wenige Meter südlich und dann westlich (rechts) nach unten auf ein Podest zur Abseilstelle mit Bohrhaken. Wir seilen uns 30 Meter gerade nach unten ab. Nun an den Felsen entlang aufsteigend erreichen wir wieder den Firnrücken, den wir bis zum Einstieg des Westgipfel folgen. Vom Einstieg klettern wir im 4. Schwierigkeitsgrat, bei Schnee und Eis am Besten mit Steigeisen die Risse und Verschneidungen ca. 40 Meter gerade nach oben bis wir das Firnfeld erreichen. Friends und Keile sind gut einzusetzten und oben ist leicht links ein Köpfl, an dem Stand gemacht werden kann. Nun auf Blöcken und Firn unschwierig weiter auf den höchsten Punkt. Berg Heil!

Vom Gipfel die Firnflanke westlich nach unten und einen ausreichend großen Bogen um die Gletschermühle (Loch) herum auf den flachen Gletscher. Auf bekannten Weg zurück zur Refugio Cosmiques bzw. zur Aiguille du Midi. Auch der Übergang zur Pointe Heilbronner (Rifugio Torino) ist von hier aus ebenfalls gut möglich.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Man verlässt die Autobahn in Martigny und folgt den Wegweisern über den Col de la Forclaz nach Chamonix.

Parken

Nicht weit von der Talstation der Seilbahn Aiguille du Midi befindet sich der gebührenpflichtige Parkplatz "Grepon" (13,50 EUR/Tag Stand 2015). Man kann auch versuchen irgendwo in der Nähe einen kostenlosen Parkplatz zu finden, aber ein Strafzettel zu riskieren lohnt sich nicht!

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Mont Blanc Classic und Plaisir vom Verlag Idea Montagna; DAV Gebietsführer Mont-Blanc-Gruppe von Hartmut Eberlein

Kartenempfehlungen des Autors

IGN Karte Nr 3630 Chamonix 1:25000 www.ign.fr

Ausrüstung

Hochtourenausrüstung mit 60 Meter Seil, 8 Exen, Keile, Camalalots 0,2-2

Grundausrüstung für Hochtouren

  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • 35-45 Liter Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Teleskopstöcke
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Bergschuhe der Kategorien C oder D
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Eispickel mit Schaufel
  • Steigeisen mit Antistollplatten (entsprechend der Route und passend zu den Bergschuhen)
  • Einfachseil
  • Halbseile
  • Zwillingsseile
  • Friend/Cam 0
  • Friend/Cam 0.1
  • Friend/Cam offset 0.1-0.2
  • Friend/Cam 0.2
  • Friend/Cam offset 0.2-0.3
  • Friend/Cam 0.3
  • Friend/Cam offset 0.3-0.4
  • Friend/Cam 0.4
  • Friend/Cam offset 0.4-0.5
  • Friend/Cam 0.5
  • Friend/Cam offset 0.5-0.75
  • Friend/Cam 1
  • Friend/Cam 2
  • Friend/Cam 3
  • Friend/Cam 4
  • Friend/Cam 5
  • Friend/Cam 6
  • Friend/Cam 7
  • Friend/Cam 8
  • Satz Klemmkeile
  • Doppelter Satz Klemmkeile
  • Kleine Klemmkeile
  • Mittlere Klemmkeile
  • Große Klemmkeile
  • Klemmkeilentferner
  • Tricam(s)
  • Ball-Nut(s)
  • Gipsy(s)
  • Hexentric(s)
  • Seilklemme(n) wie die Petzl Micro Traxion
  • Seilrolle(n) wie der Petzl TiBloc
  • Schlaghaken und Hammer
  • Satz Eisschrauben
  • Kurze Eissschrauben
  • Mittlere Eisschrauben
  • Lange Eisschrauben
  • Eissanduhrfädler
  • 2 Materialkarabiner (z.B. Ice Clipper, Caritools)
  • Expressschlingen
  • Steigklemme

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Elisabeth Huber
25.09.2016 · Community
Eine gute Alternative zum vollkommen überlaufenen Cosmic Grat!
mehr zeigen
Gemacht am 23.09.2016

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
IV, 35°, AD- mittel
Strecke
3,6 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
400 hm
Abstieg
400 hm
Höchster Punkt
3.613 hm
Tiefster Punkt
3.532 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour Überschreitung

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.