Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Radtour empfohlene Tour

Glockenklang & Kreuz - Eine Kirchen-Tour

Radtour · Dresden-Elbland
Verantwortlich für diesen Inhalt
HGV Riesa e.V./ RIESA INFORMATION
  • Kirche Riesa-Canitz
    / Kirche Riesa-Canitz
    Foto: Ralf Zscherper
  • / Kirche Gröba
    Foto: Matthias Kost, HGV Riesa e.V./ RIESA INFORMATION
  • / Trinitatiskirche
    Foto: Silvio Greinke, HGV Riesa e.V./ RIESA INFORMATION
  • / Klosterkirche
    Foto: Dirk Gerhold, HGV Riesa e.V./ RIESA INFORMATION
m 160 140 120 100 80 35 30 25 20 15 10 5 km
Entdecken Sie Riesa's Kirchenlandschaft und die herrliche Natur.
leicht
Strecke 39,9 km
2:45 h
119 hm
118 hm

Die christlichen Wurzeln Sachsens reichen bis in das 10. Jahrhundert zurück, als die Missionstätigkeit unter den Slawen begann und das Bistum Meißen gegründet wurde. Zum Schutz und der Verbreitung des katholischen Glaubens wurde in Riesa ein Kloster errichtet (Ersterwähnung 1119). Direkt gegenüber entstand, nachdem ein Brand die Kapelle im Kloster zerstört hatte, eine Kirche, genannt St. Marien zu Riesa. In den umliegenden Dörfern wurden ebenfalls Kirchen gebaut. Mit der Reformation entstand die evangelisch-lutherische Landeskirche, der heute die meisten Riesaer Kirchen einschließlich die der eingemeindeten Dörfer angehören. Eine römisch-katholische Kirche – „St. Barbara“ gibt es seit 1920 wieder in Riesa.

Die Kirchentour startet an der Klosterkirche und findet ihren Abschluss an der Trinitatiskirche.

Die meisten Kirchen wurden im 13. Jahrhundert errichtet, eine – die Gröbaer Kirche – sogar noch früher, die historische Schlosskirche in Jahnishausen wesentlich später im 17. Jahrhundert. Brände, bewaffnete Auseinandersetzungen und Unwetter setzten den frühen Bauwerken stark zu. Die meisten von ihnen wurden beschädigt oder sogar ganz zerstört, aber immer wieder neu errichtet. Im Laufe der Jahrhunderte wurden sie so weiter um- und ausgebaut. Deshalb besitzen heute die meisten Kirchen barocke Elemente. Eine Ausnahme ist die jüngste Riesaer Kirche, die Trinitatiskirche. Von 1895-97 im neoromanischen Baustil errichtet, erhebt sie sich weit sichtbar über der Stadt.

Obwohl sich die Kirchen von außen oft ähneln,  gibt es in jeder Kirche individuelle historische und architektonische Besonderheiten zu entdecken. Zu sehen sind z. B. kunstvolle Schnitzereien, Wappen und Engelsfiguren, authentische Wandmalereien, Altare aus geschnitztem Holz oder Marmor, antike Taufsteine aber auch nach dem Hochwasser wiederentdeckte Grabplatten.  Die Gräber von Mitgliedern früherer hier ansässiger Adelsgeschlechter sind auf den Kirchenfriedhöfen zu finden.

Diese Rundtour führt entlang der Kirchen. Sie zeigt dadurch viel von der Geschichte der Stadt Riesa und ihrer Ortsteile. Städtische Geschäftigkeit und ländliche Idylle liegen dabei nah beieinander.

Autorentipp

Einige Kirchen sind für Besucher täglich geöffnet, z. B. die Trinitatiskirche und die Kirche in Riesa Gröba.
Profilbild von Sindy Däbritz
Autor
Sindy Däbritz
Aktualisierung: 01.09.2021
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
165 m
Tiefster Punkt
90 m

Sicherheitshinweise

Die dargestellten Radtouren basieren auf Ortskenntnissen und Empfehlungen der Mitarbeiter der RIESA INFORMATION sowie auf Hinweisen von Ortskundigen und Einwohnern.

Der Tourverlauf ist jeweils in die Karte eingezeichnet. Es gibt keine explizite Ausschilderung an den Wegstrecken.

ACHTUNG: Nicht alle Streckenabschnitte sind Radwege. Die Routen führen auch über Straßen und Feldwege.

Start

Klosterkirche Riesa, An der Klosterkirche, 01589 Riesa (107 m)
Koordinaten:
DD
51.302407, 13.313739
GMS
51°18'08.7"N 13°18'49.5"E
UTM
33U 382450 5684804
w3w 
///bezogene.frühere.fühlte

Ziel

Klosterkirche Riesa, An der Klosterkirche, 01589 Riesa

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Bushaltestellen befinden sich an der Goethestraße. Bei Fragen zu den Haltestellen, können Sie sich gern an die RIESA INFORMATION wenden (Tel.: 0 35 25 - 52 94 20 oder info@tourismus-riesa.de)

Anfahrt

Mit Bus und Bahn erreichen Sie den Startpunkt vom Bahnhof/ Busbahnhof kommend, über die Hauptstraße, an deren Ende sich das Rathaus mit der Kloserkirche befindet.

Mit dem PkW ist eine Anreise über die B169 und B6 möglich.

Koordinaten

DD
51.302407, 13.313739
GMS
51°18'08.7"N 13°18'49.5"E
UTM
33U 382450 5684804
w3w 
///bezogene.frühere.fühlte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
39,9 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
119 hm
Abstieg
118 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.