Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Radtour empfohlene Tour

Mulderadweg (Freiberger Mulde)

Radtour · Erzgebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Allianz für die Region GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Mulde an der Grenze Tschechien/Deutschland
    / Die Mulde an der Grenze Tschechien/Deutschland
    Foto: Thomas Kempernolte, Elm-Freizeit, CC BY-SA, Allianz für die Region GmbH
  • / Freiberger Eisenbahn
    Foto: Thomas Kempernolte, Elm-Freizeit, CC BY-SA, Allianz für die Region GmbH
  • / Muldequelle
    Foto: Thomas Kempernolte, Elm-Freizeit, CC BY-SA, Allianz für die Region GmbH
  • / Rathaus Freiberg
    Foto: Thomas Kempernolte, Elm-Freizeit, CC BY-SA, Allianz für die Region GmbH
  • / Rathaus in Döbeln
    Foto: Thomas Kempernolte, Elm-Freizeit, CC BY-SA, Allianz für die Region GmbH
  • / Schloss Grimma
    Foto: Thomas Kempernolte, Elm-Freizeit, CC BY-SA, Allianz für die Region GmbH
  • / Blick auf Eilenburg
    Foto: Thomas Kempernolte, Elm-Freizeit, CC BY-SA, Allianz für die Region GmbH
  • / Großer Goitzschesee bei Pouch
    Foto: Thomas Kempernolte, Elm-Freizeit, CC BY-SA, Allianz für die Region GmbH
  • / Logo Mulderadweg
    Foto: Thomas Kempernolte, Elm-Freizeit, CC BY-SA, Allianz für die Region GmbH
  • / Mündung der Mulde in die Elbe
    Foto: Thomas Kempernolte, Elm-Freizeit, CC BY-SA, Allianz für die Region GmbH
m 800 600 400 200 -200 250 200 150 100 50 km
Holzhau – Muldequelle – Holzhau – Freiberg – Döbeln – Grimma – Eilenburg – Pouch – Dessau
mittel
Strecke 259,7 km
64:50 h
1.800 hm
2.600 hm
791 hm
57 hm

Tourübersicht

Entlang der Freiberger Mulde, die auf dem Hauptkamm des Osterzgebirges in Tschechien entspringt, führt diese Radtour durch das sächsische Burgenland, bis nach Sermuth, wo sich Freiberger und Zwickauer Mulde vereinigen.

Auf ihrem weiteren Weg verläuft die Route entlang der Vereinigten Mulde durch das sächsische Hügelland, dem Muldestausee und den anschließenden Auenbereichen bis zu ihrer Mündung in die Elbe bei Dessau-Roßlau.

Autorentipp

Eine anspruchsvolle und beeindruckende Tour inmitten der Natur.
Profilbild von Thomas Kempernolte, Elm-Freizeit
Autor
Thomas Kempernolte, Elm-Freizeit
Aktualisierung: 22.03.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
791 m
Tiefster Punkt
57 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Tour verläuft teilweise auch auf Feld- und Waldwegen, deshalb ist eine entsprechende Fahrtechnik erforderlich.

Weitere Infos und Links

http://www.elm-freizeit.de/

Start

Der ideale Ausgangspunkt für den Freiberger Mulderadweg ist Holzhau. (617 m)
Koordinaten:
DD
50.734063, 13.591708
GMS
50°44'02.6"N 13°35'30.1"E
UTM
33U 400618 5621198
w3w 
///klaviere.wiese.bogen

Ziel

Bahnhof Dessau

Wegbeschreibung

Anreise

Der ideale Ausgangspunkt für den Freiberger Mulderadweg ist Holzhau. Am einfachsten zu erreichen ist Holzhau mit der Freiberger Eisenbahn, die zwischen Freiberg und Holzhau pendelt.

Da es kein Shuttle zur Quelle gibt, muss der anstrengenden Aufstieg mit dem Rad gemeistert werden.

Vor der Auffahrt zur Quelle bietet es sich an, erst einmal das Hotel zu beziehen und den Nachmittag dann für die Radtour zu nutzen.

Übernachtungsvorschlag: https://www.lindenhof-holzhau.de/

Tag 1 / Holzhau – Muldequelle – Holzhau / 16 km / 260 Hm

Gerade einmal zehn Kilometer hinter der deutsch-tschechischen Grenze liegt die Quelle der Freiberger Mulde. Hierhin existiert keine Shuttleverbindung, der Weg muss also von Holzhau angetreten werden, um anschließend auf gleicher Strecke zurück zu fahren.

Belohnt wird man aber mit einer atemberaubenden Kulisse im Böhmischen Erzgebirge, gut befahrbaren, verkehrsarmen Straßen und natürlich einem Besuch an dem Ort, an dem die Freiberger Mulde entspringt.

Tag 2 / Holzhau – Freiberg – Döbeln / 81 km / 850 Hm

Von Holzhau führt der Weg auf verkehrsarmen Straßen und Radwegen parallel zur Mulde talwärts. Kurze und knackige Gegenanstiege müssen gelegentlich überwunden werden.

Auch die Auffahrt nach Freiberg hat es in sich und ist sicherlich schweißtreibend. Dennoch sollte unbedingt ein Abstecher nach Freiberg unternommen werden.

Zurück auf der eigentlichen Route geht es erst einmal talwärts und die heftigen Anstiege in der Tour nehmen ab. Lediglich in Nossen heißt es nochmal kräftig in die Pedale treten, um den Abstecher in die Innenstadt und zum Schloss bewältigen zu können.

Die verbleibenden gut 20 Kilometer bis nach Döbeln sind problemlos zu bewältigen und so verbleibt am späten Nachmittag noch ausreichend Zeit, um den Ort zu besichtigen.

Übernachtungsvorschlag: http://www.doebelner-hof.homeflash.de/

Tag 3 / Döbeln – Grimma – Eilenburg / 81 km / 500 Hm

Von Eilenburg führt der Weg flussabwärts an die Stelle, an der die Zschopau nach 128 km in die Freiberger Mulde mündet. Die Zschopau entspringt am Nordhang des Fichtelberges auf einer Höhe von 1.070m.

Weiter geht es zum Zisterzienserkloster Buch und nach Leisnig, wo ein Abstecher in die Innenstadt und zur Burg Mildenstein lohnenswert ist.

Der Zusammenfluss von Freiberger und Zwickauer Mulde folgt bei Sermuth, weshalb dieser kurze Abstecher ein Muss ist. Nach einem Drittel der Tagesetappe lädt dieser idyllische Bereich auch zu einer kurzen Pause ein.

In Grimma, dessen Innenstadt nahezu in den Tourverlauf eingebunden ist, wird der nächste größere Ort auf der Strecke angefahren. Natürlich ist auch hier Zeit für eine Stadtbesichtigung einzuplanen.

Um anschließend die Innenstadt von Wurzen zu erreichen, muss abermals leicht vom eigentlichen Streckenverlauf abgewichen werden. Die zusätzliche Strecke auf sich zu nehmen, ist aber empfehlenswert.

Am Ziel der Tagesetappe in Eilenburg angekommen, folgt der letzte Anstieg hinauf zum Schlossberg. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf Eilenburg und das Muldetal.

Übernachtungsvorschlag: https://heinzelberge.de/

Tag 4 / Eilenburg – Pouch – Dessau / 82 km / 190 Hm

Von Eilenburg geht es in Richtung Bad Düben, das circa 20 Kilometer entfernt liegt. Auf halber Strecke kann die Mulde mit der Fähre Grune überquert werden (Fährzeiten 10 Uhr bis 18 Uhr), alternativ kann Bad Düben auch auf der rechten Muldeseite erreicht werden.

Der Weg in die Innenstadt führt erneut abseits der Tourroute.

Nach dem Zwischenstopp in Bad Düben folgen in Pouch nicht nur das Schloss sondern auch der Muldestausee und der Große Goitzschesee. In den Sommermonaten ist hier ein Sprung ins Wasser eine willkommene Abkühlung.

Es sind jetzt noch gut 30 km an der Mulde entlang bis der Stadtrand von Dessau erreicht ist. Durch das Naturschutzgebiet „Untere Mulde“ kommt man zur B 184, die nach Roßlau führt. Von der Muldebrücke hat man kurz vor der Mündung noch einmal einen Blick auf den Fluss, der in den letzten Tagen ein steter Begleiter war. Der eigentliche Mündungsbereich kann nicht angesteuert werden, da er sich in einem Naturschutzgebiet befindet.

Die Tour endet anschließend am Bahnhof in Dessaus Innenstadt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt

Der ideale Ausgangspunkt für den Freiberger Mulderadweg ist Holzhau. Am einfachsten zu erreichen ist Holzhau mit der Freiberger Eisenbahn, die zwischen Freiberg und Holzhau pendelt.

Koordinaten

DD
50.734063, 13.591708
GMS
50°44'02.6"N 13°35'30.1"E
UTM
33U 400618 5621198
w3w 
///klaviere.wiese.bogen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ein Fahrradhelm sollte bei der Tour zur Ausrüstung gehören .

Proviant, insbesondere Getränke, für unterwegs ist empfehlenswert.

Grundausrüstung für Fahrradtouren

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass

Technisches Equipment

  • Luft- oder CO2-Pumpe mit Kartuschen
  • Reifenflickset
  • Ersatzfahrradschlauch
  • Reifenheber
  • Kettennieter
  • Inbusschlüssel
  • Ggf. Lenkerhalterung für Mobiltelefon/Navi
  • Fahrradschloss
  • Wo zutreffend, verkehrstaugliches Fahrrad mit Klingel, Vorder- und Rücklicht und Speichenreflektoren
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
259,7 km
Dauer
64:50 h
Aufstieg
1.800 hm
Abstieg
2.600 hm
Höchster Punkt
791 hm
Tiefster Punkt
57 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.