Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

4. Route: Auf den Spuren der Frühromantik - „Verschönerte Landschaft Tharandt“

Wanderung · Dresden Elbland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Dresden Elbland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Luftbild Tharandt
    / Luftbild Tharandt
    Foto: Gunter Fichte
  • Burgruine und Bergkirche Tharandt
    / Burgruine und Bergkirche Tharandt
    Foto: CC BY-SA, Jörg Blobelt https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de
  • Heilige Hallen mit Salomon Gessners Büste, um 1815
    / Heilige Hallen mit Salomon Gessners Büste, um 1815
    Foto: CC BY-ND, Rolf Mögel
  • Heilige Hallen mit dem ehemaligen Standort von Gessners Büste
    / Heilige Hallen mit dem ehemaligen Standort von Gessners Büste
    Foto: CC BY-ND, Andre Kaiser
  • Blick zur Ruine in Tharandt
    / Blick zur Ruine in Tharandt
    Foto: Geopark Sachsens Mitte, Mareike Eberlein
Karte / 4. Route: Auf den Spuren der Frühromantik - „Verschönerte Landschaft Tharandt“
0 150 300 450 600 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 Burgruine und Bergkirche Tharandt Heilige Hallen Judeichs Grab

Eine Wanderung, die Sie auf den Spuren Casper David Friedrichs in die Zeit der Frühromantik führt.

mittel
3,5 km
1:15 h
179 hm
179 hm

Die „Verschönerte Landschaft Tharandt“ entsprach den neuen, von der Aufklärung durchdrungenen Vorstellungen von einer Landschaft, deren vorgefundene Natürlichkeit durch behutsame menschliche Eingriffe gesteigert wurde. Diese neue Auffassung von Natur war eine bewusste Abkehr von den höfischen Parkgestaltungen des Barocks.

Die „Verschönerte Landschaft Tharandt“ entstand in der Zeit der Frühromantik und Empfindsamkeit, beginnend um 1792. Sie nimmt gegenüber allen anderen frühen derartigen Gartengestaltungen eine Sonderstellung ein:

  • In Tharandt steht bereits eine mittelalterliche Burgruine, während in den anderen Landschaftsparks künstliche Ruinen hineingebaut worden sind.
  • Zur „Verschönerten Landschaft“ gehörte der Ort Tharandt selbst, einschließlich seiner nahen natürlichen Umgebung.
  • In Tharandt wurden erstmalig der niedere Adel und das aufgeklärte Bürgertum, einschließlich der Bürger der Stadt, zu Schöpfern und Erhaltern ihrer „Verschönerten Landschaft“.

 

Autorentipp

Sehenswertes unterwegs:

  • Bergkirche „Zum Heiligen Kreuz“
  • Burgruine 
  • Schlossteich-Ausblick
  • Heilige Hallen
  • Heinrichs Eck
  • Cottas Grab
outdooractive.com User
Autor
Dresden Elbland Redaktion
Aktualisierung: 25.09.2019

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
358 m
Tiefster Punkt
212 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

z.T. sehr schmale, felsige und steile Wege

Ausrüstung

Festes Schuhwerk erforderlich.

Start

Roßmäßlerbau Tharandt, Campus der TU Dresden Fachrichtung Forstwissenschaften (216 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.980703, 13.580828
UTM
33U 400378 5648637

Ziel

Roßmäßlerbau Tharandt, Campus der TU Dresden Fachrichtung Forstwissenschaften

Wegbeschreibung

Auf unserer Wanderung begeben wir uns auf die Suche nach damaligen Aussichtspunkten und Sichtachsen. Der Weg führt uns über den Kirchsteig in die Bergkirche „Zum Heiligen Kreuz“. Auf der Burgruine genießen wir den Rundblick über die drei Tharandter Täler. Anschließend wandern wir hinab zum Schlossteich-Ausblick, dem häufigsten Motiv der Maler der Romantik. Wir folgen dem Weg ins Naturschutzgebiet der Weißeritz-Talhänge mit den ehemaligen „Heiligen Hallen“ und steigen hinauf zum Mauerhammer mit Heinrichs Eck und Cottas Grab. Zurück führt uns der Weg über den Forstbotanischen Garten von 1811.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

S-Bahn S3 Dresden-Tharandt-Freiberg, Regionalbahn RB30 Dresden-Zwickau bzw. Regionalexpress RE3 Dresden-Hof bis Bhf. P+R Tharandt (Tarifzone Freital VVO)

Anfahrt

Autobahn A4 bis Anschlussstelle Wilsdruff, von dort der Ausschilderung nach Tharandt folgen

Parken

Parkplätze auf dem Markt (Am Markt), Naturmarkt (Pienner Straße/Dresdner Straße), P+R am Bahnhof und Forstcampus TU Dresden (Zufahrt von Dresdner Straße zum Bahnwärterhäuschen) sowie an der Roßmäßlerstraße und an der Grundschule (Wilsdruffer Straße)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
3,5 km
Dauer
1:15 h
Aufstieg
179 hm
Abstieg
179 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.