Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rund um den Windberg ins Poisental

Wanderung · Dresden-Elbland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Dresden Elbland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hölzernes Bahnhofsgebäude am Haltepunkt Kleinnaundorf
    / Hölzernes Bahnhofsgebäude am Haltepunkt Kleinnaundorf
    Foto: Tilo Harder, Stadt Freital
  • / Blick vom ehemaligen Bahndamm über Kleinnaundorf
    Foto: Tilo Harder, Stadt Freital
  • / Windberg vom Neumarkt aus gesehen
    Foto: Tilo Harder, Stadt Freital
  • / Steinerner Tisch im Poisenwald
    Foto: Stadt Freital
m 500 400 300 200 10 8 6 4 2 km
Von Freitals künftigem Stadtzentrum am Fuße des markanten Windbergs geht es über dessen Plateau ins Poisental und dann über den Raschelberg wieder zurück.
Strecke 11,2 km
3:08 h
207 hm
207 hm
Der Windberg ist Freitals markanter "Hausberg".  Direkt an seinem Fuß soll in den nächsten Jahren das neue Zentrum der vor rund hundert Jahren aus Industriedörfern gegründeten Stadt entstehen. Von dort überqueren wir den Windberg und wandern vorbei an Zeugnissen des einstigen Steinkohlebergbaus wieder hinab ins Poisental. Auf dessen anderer Seite geht es zum Steinernen Tisch im Poisenwald und weiter zum Raschelberg, bevor wir wieder in die Stadt an unseren Ausgangspunkt zurückkehren.

Autorentipp

Ein kurzer Abstecher zum König-Albert-Denkmal auf dem Windberg ermöglicht eine herrliche Aussicht über die gesamte Stadt.
Profilbild von Tilo Harder
Autor
Tilo Harder
Aktualisierung: 16.04.2020
Höchster Punkt
319 m
Tiefster Punkt
167 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

S-Bahnhof Freital Deuben / Busbahnhof Hüttenstraße (171 m)
Koordinaten:
DG
50.998611, 13.648463
GMS
50°59'55.0"N 13°38'54.5"E
UTM
33U 405162 5650539
w3w 
///seitlich.rente.abflug

Ziel

S-Bahnhof Freital Deuben / Busbahnhof Hüttenstraße

Wegbeschreibung

Unsere Tour beginnt und endet am Busbahnhof Freital an der Hüttenstraße. Der S-Bahnhof Freital-Deuben liegt in unmittelbarer Nähe, wie auch ein P+R Parkplatz. Hier beginnt der Wanderweg "Grüner Punkt" zum Windberg, der sehr gut ausgeschildert ist. Auf dem Weg zur und über die Leßkestraße durchqueren wir das Areal, auf dem in den nächsten Jahren Freitals Stadtzentrum entstehen soll. Nachdem wir die Weißeritz überquert haben, geht es über den Jägersteig und später den Niederhäslicher Weg den Windberg hinauf. Nach insgesamt ca. 2 km sehen wir eine Sandsteinmauer. Diese war einmal Teil einer Brücke für Bahngleise, als man im 19. Jahrhundert hier Steinkohle gefördert hat.

Wer einen Abstecher zum König-Albert-Denkmal machen möchte, von wo aus man einen herrlichen Ausblick über ganz Freital hat, müsste ab hier weiter dem "Grünen Punkt" folgen. Wir aber laufen noch vor der ehemaligen Brücke rechts und folgen der Markierung "Grüner Strich" bzw. "Nr. 5". Nachdem wir die gut befahrene Kohlenstraße überquert haben, laufen wir wenige Kilometer auf einer alten Bahntrasse. Diese ehemals 13 km lange Strecke der Windbergbahn (auch Sächsische Semmeringbahn genannt) zwischen Freital und Possendorf wurde 1856  für den Abtransport  von Steinkohle aus dem Windberggebiet erbaut. Der obere Teil der Strecke wurde 1951 stillgelegt und dient jetzt als Rad- und Wanderweg. Der  Kleinnaundorfer Bahnhof ist jedes Jahr Startpunkt für ein überregionales Seifenkistenrennen. In der Nähe gibt es die Gaststätte "Schatzalm".

Nach wenigen Metern laufen wir rechts den "Grünen Strich" weiter in das Poisental, überqueren eine große Straße und kommen auf der anderen Talseite am Steinernen Tisch an. Dieser wurde 1862 für den König von Sachsen als Jagdrastplatz errichtet. Immer noch den "Grünen Strich" und die "Nr. 5" entlang, bietet sich rechts ein schöner Blick auf den Windberg. Linker Hand laufen wir unterhalb am Wachtelberg vorbei. Dieser wird bei Schnee im Winter gern als Skihang genutzt. In Niederhäslich trennen wir uns vom "Grünen Strich" und folgen der "Nr. 5", erst über die Niederhäslicher Straße, dann Am Stieglitzberg durch das Wohngebiet am Raschelberg. Hier gibt es die Möglichkeit sich im Ausflugslokal "Zum Gründ'l" zu stärken. Wenn wir die Poisentalstraße erreicht haben, folgen wir ihr nach links ca. 500 Meter, bis zur Fussgängerampel und gehen rechts in einen Rad-/ Fußweg hinein. An der Leßkestraße schließt sich unser Rundweg und wir laufen zurück zum Busbahnhof. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bahn:

  • S-Bahn S3 (Dresden Hbf - Tharandt) bis S-Bahnhof Freital-Deuben (2 Minuten Fußweg bis Startpunkt)
  • Regionalbahn R30 (Dresden-Chemnitz-Zwickau) bis S-Bahnhof Freital-Deuben 

Bus:

  • Alle Freitaler Stadtbuslinien bis Busbahnhof Deuben
  • Regionalverkehr Linien 337, 344, 345, 348, 363 und 376 bis Busbahnhof Deuben

Anfahrt

Von Dresden kommend über die Tharandter Straße nach Freital. Weiter über die Dresdner Straße oder Carl-Thieme-Straße/Hüttenstraße bis zum Busbahnhof Deuben.

Von der A17 kommend nach Freital über die Wilsdruffer Straße bis Dresdner Straße oder Carl-Thieme-Straße, weiter nach rechts bis zum Busbahnhof Deuben.

Parken

P+R Parkplatz an der Hüttenstraße für 43 Fahrzeuge

Koordinaten

DG
50.998611, 13.648463
GMS
50°59'55.0"N 13°38'54.5"E
UTM
33U 405162 5650539
w3w 
///seitlich.rente.abflug
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

gutes Schuhwerk ist ausreichend

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
11,2 km
Dauer
3:08 h
Aufstieg
207 hm
Abstieg
207 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.