Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rundweg Dorfhain Klingenberger Talsperre

· 1 Bewertung · Wanderung · Dresden-Elbland
Profilbild von Uwe Pilch
Verantwortlich für diesen Inhalt
Uwe Pilch
  • Grubenlore In der Nähe des Aurora Erbstollns
    Grubenlore In der Nähe des Aurora Erbstollns
    Foto: Uwe Pilch, Community
m 450 400 350 300 10 8 6 4 2 km
Bergbaugeschichte, schöne Landschaft und Natur
leicht
Strecke 11,8 km
3:25 h
205 hm
205 hm
453 hm
310 hm
Schöne abwechslungsreiche Wanderung mit der Möglichkeit, Berbaugeschichte kennen zu lernen (z.B. Aurora Erbstolln) und die schöne Natur zu genießen
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
453 m
Tiefster Punkt
310 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 40,04%Schotterweg 8,88%Naturweg 26,08%Pfad 15,36%Straße 3,27%Unbekannt 6,34%
Asphalt
4,7 km
Schotterweg
1 km
Naturweg
3,1 km
Pfad
1,8 km
Straße
0,4 km
Unbekannt
0,7 km
Höhenprofil anzeigen

Start

Koordinaten:
DD
50.933661, 13.569379
GMS
50°56'01.2"N 13°34'09.8"E
UTM
33U 399472 5643422
w3w 
///konzerthalle.aufstellen.zweite
Auf Karte anzeigen

Wegbeschreibung

Parken in Dorfhain (z.B. kleiner Parkplatz Ecke Bergstraße/ Talstraße). Am südlichen Ortsende vor der (leider nicht mehr bewirtschafteten) Barthmühle rechts auf den beschilderten Wanderweg ins Tal der Wilden Weißeritz abbiegen. Es geht flussaufwärts an mehreren alten Stollen vorbei. Nach ca. 1,5 km erreicht man den Aurora Erbstollen. Das Besucherberkwerk kann Anfang April bis Ende Oktober samstags von 10:00 - 14:30 besichtigt werden (Sonderführungen sind nach rechtzeitiger Absprache möglich). Nach weiteren 500 m quert man die bergauführende Fahrstaße nach Dorfhain (kurz nach der Bergwerkslore), hält sich aber im Tal und folgt dem Weg auf derselben Flussseite in Richtung Hosenmühle (links). Danach steigt der Weg an bis zum Gückelsberg. Links vom Weg ist ein großes abgezäuntes Gelände, auf dem es sich Damwild gut gehen lässt, zumindest so lange, bis es zum Schlachter geht. Dann geht es abwärts nach Klingenberg. Im Dorf biegen wir links ab und folgen der Hauptstraße für 300 m, wo die Zufahrt zur Talsperre rechts abzweigt. Wir folgen der Fahrstraße und verlassen diese nach der Hintermühle nach links. Der Weg geht zunächst über eine Wiese bergan, dann erreichen wir den Wald, von wo es mehrere Aussichtsmöglichkeiten zur Talsperre gibt. Es geht weiter bergauf. Nach einer Weile erreichen wir die Waldschänke oberhalb der Sperrmauer. Ein beliebtes Ausflugslokal mit moderaten Preisen. Gestärkt laufen wir die schmale Straße über den höchsten Punkt der Wanderung in Richtung Obercunnersdorf. Man hat einen schönen Rundblick. Im Dorf biegen wir an der Hauptstraße rechts ab und nur wenige Meter danach wieder nach links auf den breiten Weg in Richtung Höckendorf. Diesem folgen wir bis zu einem schmalen Waldstreifen. Dort biegen wir links in den Grund ab und kommen bei der verlassenen und verfallenen Stübemühle wieder an der Wilden Weißeritz an. Von hier aus geht es den schon bekannten Weg im Tal zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Alternativ kann mit der Bahn angereist werden - Regionalbahn von Dresden in Richtung Freiberg bis zum Bahnhof Edle Krone, Zug fährt regelmäßig, teilweise stündlich. Vom Bahnhof läuft man dann bis Dorfhain (teilweise Straße) bis nach Dorfhain und am Ende natürlich auch wieder zurück. Der Gesamtweg verlängert sich in dem Fall um 7,2 km.

Anfahrt

Von Dresden über Freital kommend in Tharandt links nach Höckendorf abbiegen. Nach dem Bahnhof Edle Krone rechts in Richtung Dorfhein fahren.

Parken

kleiner Parkplatz in Dorfhain an der Bergstraße (kostenlos)

Koordinaten

DD
50.933661, 13.569379
GMS
50°56'01.2"N 13°34'09.8"E
UTM
33U 399472 5643422
w3w 
///konzerthalle.aufstellen.zweite
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk zu jeder Jahreszeit zu empfehlen, beim Besuch des Auroa Erbstollns kann eine warme Jacke nicht schaden.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Tobias Demmer
17.06.2019 · Community
Schöne abwechslungsreiche Strecke. Der Rückweg durch die Felder war fast noch schöner als der Hinweg durch den Wald. Wir haben den Bogen über die Staumauer genommen. Hat sich gelohnt! Danke für's Veröffentlichen. Tobias
mehr zeigen
Gemacht am 16.06.2019
die Staumauer Klingenberg
Foto: Tobias Demmer, Community
mal 'ne andere Perspektive ;-)
Foto: Tobias Demmer, Community
auf den Feldwegen ist mit Gegenverkehr zu rechnen. Ausgesprochen schöne Landschaft!
Foto: Tobias Demmer, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,8 km
Dauer
3:25 h
Aufstieg
205 hm
Abstieg
205 hm
Höchster Punkt
453 hm
Tiefster Punkt
310 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.