Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Tour 8 Über die Pesterwitzer und Wurgwitzer Höhen

Wanderung · Dresden-Elbland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Dresden Elbland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Besenwirtschaft Gut Pesterwitz
    / Besenwirtschaft Gut Pesterwitz
    Foto: Gut Pesterwitz, Dresden Elbland
  • Gut Pesterwitz, Niederer Hof
    / Gut Pesterwitz, Niederer Hof
    Foto: Tilo Harder, Stadt Freital
  • / Jochhöhschlösschen
    Foto: Tilo Harder, Stadt Freital
  • / Pesterwitzer Weinberg
    Foto: Tilo Harder, Stadt Freital
  • / St. Jakobuskirche Pesterwitz
    Foto: Tilo Harder, Stadt Freital
  • / Blick von der Alten Winzerei in Pesterwitz nach Freital
    Foto: Tilo Harder, Stadt Freital
  • / Ausblick von der Wurgwitzer Scheune
    Foto: Tilo Harder, Stadt Freital
  • / Saniertes Gut in Wurgwitz
    Foto: Peter Kretzschmer, Stadt Freital
ft 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 7 6 5 4 3 2 1 mi

Weinbau seit Bischoff Benno, der Streit um eine Burg in dessen Folge Dresden erstmals erwähnt wurde, Bergbau und rund 1000 Jahre Besiedelung, das prägte die Landschaft dieser Tour.
mittel
12,4 km
3:25 h
299 hm
299 hm
An den Hängen nördlich vom heutigen Freital gab es einst mehrere Weinberge, die heute noch als solche erkennbar sind. Diese streifen wir ebenso wie den 1986 neu angelegten Weinberg - den höchstgelegenen in Sachsen. Ansonsten durchstreifen wir eine Landschaft, die durch Obstanbau und Landwirtschaft geprägt ist, die aber auch Spuren des frühindustriellen Steinkohlenbergbaus offenbart. Zwischendurch bieten sich zahlreiche herrliche Ausblicke auf das Döhlener Becken und das Windbergmassiv. Von der ehemaligen Winzerei in Pesterwitz kann man bei guter Sicht sogar bis ins Osterzgebirge und bis in die Sächsische Schweiz schauen. Zwischendurch laden mehrere kleine und gemütliche Landgasthöfe zum Verweilen ein. Wem die Tour zu lang ist, der kann auch nach etwa der Hälfte eine Abkürzungnehmen und sich den zweiten Teil für einen anderen Tag "aufheben".

Autorentipp

Im Sommer hat auf dem Pesterwitzer Weinberg am Wochenende eine Besenwirtschaft geöffnet, wo man bei herrlicher Aussicht hiesigen Wein genießen kann.
outdooractive.com User
Autor
Tilo Harder
Aktualisierung: 10.07.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
273 m
Tiefster Punkt
158 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Parkplatz an der Carl-Thieme-Straße in Freital-Potschappel. Natürlich kann die Tour auch an jeder anderen Stelle begonnen und in beide Richtungen gegangen werden. (158 m)
Koordinaten:
DG
51.015775, 13.665000
GMS
51°00'56.8"N 13°39'54.0"E
UTM
33U 406357 5652427
w3w 
///stehende.eltern.essen

Ziel

jeweils wie der Startpunkt

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere Wanderung am Parkplatz an der Carl-Thieme-Straße, gegenüber dem Einkaufsmarkt Norma. Von hier aus laufen wir dem grünen Strich und der Nr.8 folgend in den Wald am Jochhöh hinauf. An einer kleine Quelle (ca. 200 Meter links vom Weg, ausgeschildert "Schafborn") laden zwei Bänke und frisches, kühles Wasser zu einer ersten Rast ein. Nach weiteren 500 Metern bergan erreichen wir das Jochhöhschlöschen, an dessen heute bewaldeten Südhang sich einst ein Weinberg befand. In dem 1795 erbauten Barock-Schlösschen befinden sich jetzt Eigentumswohnungen. Einen Kilometer weiter der  Straße folgend gelangen wir in den Ortskern von Pesterwitz. Jährlich am dritten Septemberwochenende findet hier ein Weinfest statt, bei dem im Gelände des sanierten Rittergutes, auf dem Niederen Hof und auf dem Pesterwitzer Weinberg bei Musik und edlen Tropfen getanzt und gefeiert wird. Nach der der denkmalgeschützten St.-Jakobuskirche, in der regelmäßig die Pesterwitzer Konzerte stattfinden trennen wir uns kurz vom grünen Strich und laufen rechts die Nr.8 zu den zwei Aussichtspunkten "An der Winzerei" weiter. Von hier haben wir einen sehr schönen Blick auf das 100-jährige Freital und bei schönem Wetter bis ins Osterzgebirge und in die Sächsische Schweiz. Nach wenigen Metern treffen wir wieder auf den grünen Strich. Über die Wiesen am Almabach laufen wir weiter nach Kohlsdorf. Irgendwann auf der Straße "Zum Hammerbach" steht eine mittels Kettensäge geschnitzte Bank und lädt zum Verweilen ein. Weiter  den Wanderzeichen Nr.8 folgend kommen wir nach einen Kilometer am Kultur- und Vereinszentrum  "Wurgwitzer Scheune" vorbei, überqueren später die große Hauptstraße nach Kesselsdorf und erreichen nach einer Weile den Niederhermsdorfer Hof, wo man sich wunderbar stärken kann.

Von dort geht es weiter dann wieder in Richtung Wurgwitz. Kurz nach der Überquerung der Kesselsdorfer Straße biegen wir nach rechts in den Rad- und Wanderweg (Edgar-Rudolph-Weg) ein und folgen nun der Markierung Gelber Punkt. Nachdem wir an den 1904 gegründeten Bombastuswerken vorbeigelaufen sind, trennen wir uns nach weiteren 1,5 Kilometern vom Gelben Punkt und folgen nach links nur noch der Nr.8. Auch in der Burgwartsschänke an der in der gleichnamigen Straße haben wir noch eine Möglichkeit einzukehren, bevor wir nach nach einem letzten Kilometer wieder am Ausgangspunkt ankommen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

S-Bahn S3 Dresden-Tharandt bis S-Bahnhof Freital-Potschappel (3 Minuten Fußweg zum Startpunkt)

Regionalbahn RB 30 / Regionalexpress RE 3 bis S-Bahnhof Freital-Potschappel (3 Minuten Fußweg bis Startpunkt)

Stadtbus Linie A (Dresden Löbtau - Freital) bis Haltestelle Fichtestraße (3 Minuten Fußweg bis Startpunkt)

Stadtbus Linie C (Pesterwitz - S-Bhf Freital-Hainsberg) bis Haltestelle Oberpesterwitzer Straße (1 Minute Fußweg bis Startpunkt)

Anfahrt

  •  A17 bis Abfahrt Dresden-Gorbitz - weiter Richtung Freital über Kesselsdorfer Str. - Wilsdruffer Str. - Carl-Thieme-Straße (Richtung Dresden), 100 Meter nach der Kreuzung Oberpesterwitzer Str. befindet sich der Parkplatz auf der linken Seite.
  • von Dresden kommend über die Tharandter Straße bis Freital, kurz nach dem Ortseingang geradeaus auf die Umgehungsstraße (Carl-Thieme-Str.), nach 200 Metern befindet sich der Parkplatz auf der rechten Seite.

Parken

Direkt am Start-/Zielpunkt befindet sich ein kostenloser Parkplatz

Koordinaten

DG
51.015775, 13.665000
GMS
51°00'56.8"N 13°39'54.0"E
UTM
33U 406357 5652427
w3w 
///stehende.eltern.essen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird empfohlen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
3:25h
Aufstieg
299 hm
Abstieg
299 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.