Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Vom Eisernen Kreuz über die Rabenauer Alberthöhe

· 1 Bewertung · Wanderung · Dresden-Elbland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Dresden Elbland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Modernes Shopping-Center in alten Industrie-Gemäuern - der Weißeritz  Park
    / Modernes Shopping-Center in alten Industrie-Gemäuern - der Weißeritz Park
    Foto: Tilo Harder, Stadt Freital
  • / Haltepunkt Freital-Coßmannsdorf
    Foto: CC BY, R.D. - Rolf Dresden https://creativecommons.org/licenses/by/2.5/legalcode
  • / Das Eiserne Kreuz in Freital Hainsberg
    Foto: Stadt Freital/Kerstin Ardelt-Klügel
  • / Stuhlbauerbrunnen vor dem Rabenauer Rathaus
    Foto: Tilo Harder, Stadt Freital
  • / Rabenau, Konfessionsdenkmal, König-Albert-Höhe (Galgenberg)
    Foto: Dr. Jörg Blobelt, CC BY-SA, https://commons.wikimedia.org
  • / Rollmopsschänke Freital
    Foto: CC BY-SA, SchiDD CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=33443094
m 350 300 250 200 150 10 8 6 4 2 km
Rundweg vom Weißeritz Park zum Eisernen Kreuz und weiter nach Obernaundorf und Rabenau mit einem herrlichen Blick über Freital vom Galgenberg am Hotel König-Albert-Höhe.
mittel
Strecke 10,1 km
2:50 h
220 hm
220 hm
Die Tour führt vom Weißeritz Park zuerst nach Hainsberg und zum Eisernen Kreuz, einem Denkmal für die Opfer des Ersten Weltkrieges.  Der Aufstieg wird durch einen ungewöhnlichen Blick über die Stadt belohnt. Weiter geht es bergan nach Obernaundorf und von dort in die Stuhlbauerstadt Rabenau. Besonders sehenswert ist der Stulhbauerbrunnen am Marktplatz. Auf dem Galgenberg steht unweit des Hotels König-Albert-Höhe ein 1832 errichtetes Denkmal, das der „Augsburgischen Konfession“, der wichtigsten Bekenntnisschrift der evangelisch-lutherischen Kirche, gewidmet ist. Von dem 2017 restaurierten Denkmal hat man einen herrlichen Ausblick über Freital und die umliegenden Höhenzüge. Anschließend geht es wieder bergab und an der 300 Jahre alten Rollmopsschänke vorbei zurück zum Ausgangspunkt. 

Autorentipp

Wer Zeit hat, sollte in Rabenau unbedingt das Stulbau-Museum besuchen.
Profilbild von Tilo Harder
Autor
Tilo Harder
Aktualisierung: 16.11.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
359 m
Tiefster Punkt
183 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Freital, Touristik-Parkplatz am Weißeritz Park (196 m)
Koordinaten:
DG
50.975653, 13.623698
GMS
50°58'32.4"N 13°37'25.3"E
UTM
33U 403376 5648019
w3w 
///wurden.sparen.braut

Ziel

Freital, Touristik-Parkplatz am Weißeritz Park

Wegbeschreibung

Unsere Tour beginnt auf dem Touristik-Parkplatz oberhalb des Einkaufszentrums Weißeritz Park. Wir überqueren die Schienen der Weißeritztalbahn, laufen nach rechts Richtung Stadt, am Haltepunkt Coßmannsdorf vorbei bis die Straße An der Kleinbahn endet. Rechts die Hainsberger Straße entlang folgen wir den Wanderzeichen Grüner Punkt und Grüner Strich. Die gesamte Tour wurde zur besseren Orientierung zusätzlich an Bäumen und Laternen mit der Nummer 9 versehen. Nach knapp 100 Metern biegen wir links ins Weißeritzgäßchen ein und laufen, bis wir an die Rabenauer Straße kommen. Der folgen wir weiter etwa 300 Meter und biegen dann rechts in die Kirchstraße ein. Nach etwa 200 Metern folgen wir dem Grünen Strich über die kleine Brücke des Vorholzbaches und erklimmen den Anstieg zum Eisernen Kreuz auf dem Schulbuschhang. Das 17 Meter hohe und 2,5 Tonnen schwere Eisenkreuz wurde 1934 für die Hainsberger Opfer des Ersten Weltkrieges errichtet. Nachdem wir die Sicht über den Freitaler Stadtteil Hainsberg genossen haben, folgen wir dem grünen Strich zum Vorholzwald. Später geht es wieder bergab und auf halber Höhe Richtung Eckersdorf. Am Ortsausgang folgen wir dem Grünen Punkt in Richtung Obernauendorf. Nach etwa 1,5 Kilometern in der Ortsmitte angekommen biegen wir rechts "Zum Marktsteig" ein und erreichen nach 500 Metern den Marktsteig. Hier steht eine Bank, von der man einen schönen Blick zum Lerchenberg hat.

Der Weg führt weiter nach rechts, der Markierung Roter Punkt folgend in Richtung Rabenau. Nach 600 Metern steht eine 1855 gepflanzte Pfarrlinde. Von der Rundbank haben wir einen schönen Blick auf den 1920 errichteten denkmalgeschützten Wasserturm und die markante Schule von Rabeau. Wir folgen weiter dem roten Punkt und laufen bis ins Zentrum von Rabenau. Hier besteht die Möglichkeit, das Stuhlbaumuseum zu besuchen. Es zeugt von den alten Handwerkskünsten, die in Rabenau, Deutschlands ältester Stuhlbauerstadt, seit fast 400 Jahren gepflegt wurden und noch werden. Die Vielfalt der ausgestellten Stühle, der gesammelten historischen Werkzeuge und Holzbearbeitungsmaschinen ist wohl einmalig in Deutschland. Sehenswert sind aber auch das Rathaus, die Kirche und der 2001 eingeweihte  Stuhlbauerbrunnen.

Nach einer kleinen Pause laufen wir die Freitaler Straße, nach der Linkskurve halbrechts in die Hainsberger Straße und nach etwa 50 Metern halblinks in die Höhenstraße. Der folgen wir bis zum Hotel König-Albert-Höhe, wo es auch eine Gaststätte gibt. 50 Meter weiter vorn auf dem Galgenberg steht das 1832 errichtete Konfessionsdenkmal, das der „Augsburgischen Konfession“, der wichtigsten Bekenntnisschrift der evangelisch-lutherischen Kirche, gewidmet ist. Von dem 2017 restaurierten Denkmal hat man einen herrlichen Ausblick über Freital und die umliegenden Höhenzüge. Es gibt hier auch einen überdachten Freisitz für ein Picknick und ein großes Fernrohr ohne Schlitz für Münzen.

 Der Wanderweg mit der Nr. 9 verläuft nun rechts um das Aussichtsareal in Richtung des großen Funkturms. Nach ca. einem Kilometer talwärts in Richtung Hainsberg kommen wir an der ca. 300 Jahre alten Rollmopsschänke an. Ein Besuch der historischen Gaststätte ist sehr empfehlenswert. 

Im Anschluss sind es nur noch rund 1.000 Schritte zum Ausgangspunkt, erst die Rabenauer Straße bergab und dann links über den Weg "An der Kleinbahn". 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • Mit dem Stadtbus der Linie A (Dresden-Löbtau - Freital-Hainsberg) bis "Haltepunkt Coßmannsdorf"
  • Es halten hier auch Busse der Linien 345 (Kurort Hartha-Tharandt-Freital), 348 (Dippoldiswalde-Rabenau-Freital) und 363 (Klingenberg-Tharandt-Freital)
  • Mit S-Bahn S3 (Dresden-Tharandt) oder Regionalbahn RB 30 bis Bahnhof Freital Hainsberg und von dort mit der Weißeritztalbahn oder der Linie A weiter

Anfahrt

A17 Abfahrt Dresden-Gorbitz, Richtung Freital bis Dresdner Straße, weiter Richtung Tharandt, in Hainsberg links in die Rabenauer Straße, anschließend rechts zum Weißeritz Park.

Von Dresden kommend über die Tharandter Straße bis Freital, dann über die Dresdner Straße wie oben beschrieben weiter.

Parken

Großer Touristik-Parkplatz neben dem Weißeritz Park, ca. 300 kostenlose Stellplätze

Koordinaten

DG
50.975653, 13.623698
GMS
50°58'32.4"N 13°37'25.3"E
UTM
33U 403376 5648019
w3w 
///wurden.sparen.braut
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

festes Schuhwerk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Thomas Thienel
03.01.2021 · Community
Eine schöne Runde für zwischendurch mit einigen beeindruckenden Aussichten. Die Wege sind allesamt gut befestigt, die Bergschuhe können zu Hause bleiben. Festes Schuhwerk ist jedoch selbstverständlich. Einziges kleines Manko ist der Abschnitt vor und durch Obernaundorf. Dort geht der Weg an der sehr schmalen Straße entlang und die Autos fahren manchmal recht nahe an den Fußgängern vorbei. Gerade mit Kindern ist da Vorsicht geboten. Alles in allem kann ich die Runde sehr empfehlen.
mehr zeigen
Gemacht am 02.01.2021

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,1 km
Dauer
2:50 h
Aufstieg
220 hm
Abstieg
220 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.