Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Von Jocketa um das versunkene Dorf Pöhl

· 1 Bewertung · Wanderung · Vogtland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Die Elstertalbrücke bei Jocketa.
    / Die Elstertalbrücke bei Jocketa.
    Foto: Uwe Klimpke, Outdooractive Redaktion
  • / Herrlicher Blick auf die Talsperre Pöhl.
    Foto: Bernd Lüder, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf Altensalz und die Pöhler Talsperre.
    Foto: Holger Ernst, Outdooractive Redaktion
m 450 400 350 300 20 15 10 5 km Elstertalbrücke
Durch Wiesen und Felder umrunden wir die Pöhler Talsperre, die nicht nur ein Paradies für Wassersportler ist.
schwer
Strecke 23,4 km
7:00 h
349 hm
349 hm
430 hm
307 hm
Unser Startpunkt ist der Bahnhof des staatlich anerkannten Erholungsortes Jocketa, dessen reizvolles Ortsbild von Villen aus dem 19. Jahrhundert geprägt ist. Von hier laufen wir entlang der Gleise zur Bergstraße und links hinunter bis an die Barthmühle. Die imposante Elstertalbrücke im Blick, kommen wir über einen Steg entlang der Bahnlinie ins Triebtal, das Kerngebiet der „Vogtländischen Schweiz“. Flussaufwärts folgen wir nun dem Verlauf der Trieb und erreichen nach ungefähr zwei Kilometern die Sperrmauer der Talsperre Pöhl.
Die Talsperre trägt ihren Namen in Erinnerung an das ehemalige Dorf Pöhl, das bei der Errichtung der Talsperre in den 1960er Jahren den Wassermengen weichen musste. Die Grundmauern einiger Häuser sind teilweise heute noch erhalten, liegen allerdings meist weit unter der Wasseroberfläche. Bei Niedrigwasser kann man sie jedoch ab und zu aus dem Wasser ragen sehen. Mit der Gemeindegebietsreform in Sachsen wurde der Name Pöhl zu neuem Leben erweckt: Unter ihm werden die ehemals selbständigen Ortsteile rund um den nördlichen Teil der Talsperre Pöhl zusammengefasst. Die Talsperre, einst als Brauchwasserreservoir für die mitteldeutsche Industrie gebaut, erfüllt heute die Funktion als Hochwasserschutz und Erholungszentrum.
Ab hier führt unser Weg immer entlang der Sperrmauer, an der Schiffsanlegestelle und dem Naturfreibad vorbei zur Tourist-Information am Campingplatz Gunzenberg. Wir wandern an den Seeteichen vorbei, kreuzen einen Weg und stoßen auf die Straße nach Möschwitz, der wir ein kleines Stück nach links folgen. Links von uns zweigt der Strandweg zur Voigtsgrüner Bucht ab, der uns wieder dichter am Ufer entlang führt. Auf dem Strandweg passieren wir die Bungalowsiedlung Voigtsgrün und kommen an den Rand von Altensalz. Auf der Dorfstraße durchwandern wir den Ort Altensalz und unterqueren die Autobahn A72. Direkt hinter der Autobahn geht es links auf einen kleinen Weg und dann rechts über die beiden Vorsperren von Neuensalz und Thoßfell zum Nordufer der Talsperre. Wer sich nun für den Rückweg stärken möchte ist in der Gaststätte Küpfers Restauration an der Hauptstraße von Thoßfell genau richtig. Unser Weg geht am linken Ortsrand von Thoßfell vorbei, unter der A72 hindurch und auf der Dorfstraße nach Gansgrün. Wir laufen durch Gansgrün hindurch und immer weiter geradeaus, passieren dabei einen Rastplatz am Westhang des Rollhübels, bis wir wieder auf die Uferlinie des Stausees treffen. Um in den nächsten Ort, Helmsgrün, zu kommen, wenden wir uns hier nach rechts, biegen zwei Mal links ab und gehen bei der zweiten Möglichkeit wieder rechts. In Helmsgrün, einem Waldhufendorf am Bellwitzbach, halten wir uns links und folgen ein Stück dem Uferverlauf. Dann überqueren wir, am Campingplatz der Segler und der Herberge der Jugend vorbei, die Schlosshalbinsel und gelangen so nach Rodlera am Aubach. Der Name Schlosshalbinsel erinnert an das ehemalige Schloss Pöhl, das im Zuge des Talsperrenbaus gesprengt werden musste. Unser Weg führt, immer der Uferlinie folgend, an den Bungalowsiedlungen von Rodlera und Neudörfel und einer Wohnwagensiedlung vorbei, bis wir das Talsperrenzentrum mit Autokino, Sportgarten und Gaststätte erreichen. Von der Hauptstraße, auf der wir uns gerade befinden, zweigt kurz vor der Sperrmauer rechts die Pöhler Straße ab. Ihr folgen wir durch Alt Jocketa hindurch nach Jocketa und erreichen über die Dorfstraße und entlang der Gleise wieder unseren Ausgangspunkt am Bahnhof.
Profilbild von ALPSTEIN Tourismus GmbH
Autor
ALPSTEIN Tourismus GmbH
Aktualisierung: 10.12.2020
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
430 m
Tiefster Punkt
307 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Am Bahnhof in Jocketa (371 m)
Koordinaten:
DD
50.556226, 12.171080
GMS
50°33'22.4"N 12°10'15.9"E
UTM
33U 299623 5604298
w3w 
///reste.irgendwann.schmal

Wegbeschreibung

Bahnhof Jocketa - Barthmühle - Triebtal - Sperrmauer - Campingplatz Gunzenberg - Strandweg - Voigtsgrüner Bucht - Bungalowsiedlung Voigtsgrün - Altensalz - A72 - Vorsperre Neuensalz - Vorsperre Thoßfell - A72 - Gansgrün - Helmsgrün - Schlosshalbinsel - Bungalowsiedlung Rodlera - Bungalowsiedlung Neudörfel - Talsperrenzentrum - Alt Jocketa - Bahnhof Jocketa

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Jocketa

Anfahrt

B92, abbiegen nach Cossengrün, über Cossengrün, Pöhl und Barthmühle nach Jocketa

Parken

Am Bahnhof in Jocketa

Koordinaten

DD
50.556226, 12.171080
GMS
50°33'22.4"N 12°10'15.9"E
UTM
33U 299623 5604298
w3w 
///reste.irgendwann.schmal
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Andreas Kunz
15.04.2012 · Community
Gemacht am 14.04.2012

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
23,4 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
349 hm
Abstieg
349 hm
Höchster Punkt
430 hm
Tiefster Punkt
307 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.