Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Wachwitzgrund

· 1 Bewertung · Wanderung · Dresden-Elbland
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Joachim Beetz
  • Abseits der Hauptstraße nach Quohren
    / Abseits der Hauptstraße nach Quohren
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • Hübscher Wiesenweg hinter den Grundstücken
    / Hübscher Wiesenweg hinter den Grundstücken
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • Zwischen Quohren und Gönnsdorf erblicken wir den Dresdner Fernsehturm
    / Zwischen Quohren und Gönnsdorf erblicken wir den Dresdner Fernsehturm
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • Im Gönnsdorfer Park befindet sich das Herrenhaus
    / Im Gönnsdorfer Park befindet sich das Herrenhaus
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • Fußweg in der Siedlung „Am Zachengrund“
    / Fußweg in der Siedlung „Am Zachengrund“
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • Fußweg in der Siedlung „Am Zachengrund“
    / Fußweg in der Siedlung „Am Zachengrund“
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Blick von Gönnsdorf zum Turm
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Der Dresdner Fernsehturm
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Am Abzweig steht ein Landschaftsschutzschild mit der Eule
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Im Zachengrund
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Der Zachengrund ist der obere Teil des Wachwitzgrundes
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Im Zachengrund
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Wir queren den „Rochwitzer Weg“ und auch den Wachwitzbach
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Hier gelangen wir in den eigentlichen Wachwitzgrund
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Wildenten tummeln sich im Wachwitzbach
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Die Pappritzmühle wurde im Jahre 1547 erstmals erwähnt
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Die Pappritzmühle
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / "Hier wohnt die Blumenfee und freut sich über kleine Geschenke."
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Der Dresdner Fernsehturm
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Dichter-Musiker-Maler-Weg
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Wachwitzbach
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Der Dresdner Fernsehturm
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Im Wachwitzgrund
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Im Wachwitzgrund
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Im Wachwitzgrund
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Im Wachwitzgrund
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / Im Wachwitzgrund
    Foto: Joachim Beetz, Community
  • / In Wachwitz an der Elbe angekommen
    Foto: Joachim Beetz, Community
0 150 300 450 m km 1 2 3 4 5 6 7 8

Streckenwanderung von Bühlau über Quohren und Gönnsdorf zum Wachwitzbach. Nun wandern wir im Wachwitzgrund hinab nach Wachwitz und entlang der Elbe bis nach Loschwitz.
leicht
8,9 km
2:30 h
67 hm
191 hm
Angenehme Wanderung von Bühlau, Ullersdorfer Platz nach Quohren, weiter über Gönnsdorf, wo wir an der Zachengrundsiedlung in den oberen Teil des Wachwitzgrundes einsteigen. Diesen Grund laufen wir hinunter bis zur Elbe, an der wir dann flussabwärts, entlang der Elbwiesen bis nach Loschwitz gelangen.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
299 m
108 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, oder Wanderschuhe, Regenjacke bei entsprechender Wetterlage

Weitere Infos und Links

Start

Dresden-Bühlau Ullersdorfer Platz (241 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.062116, 13.854278
UTM
33U 419713 5657356

Ziel

Dresden-Loschwitz Körner Platz

Wegbeschreibung

Unsere Wanderung beginnt in Bühlau am Ullersdorfer Platz, am DVB-Endpunkt. Wir laufen zunächst 500 m die „Quohrener Straße“ in Richtung Fernsehturm hinauf, biegen 150 m nach der Bühlauer  St.-Michaeliskirche links in den Fußweg „Rossendorfer Straße“ ein. Hier biegen wir bereits nach 100 m rechts in die „Leppersdorfer Straße“ ein und gehen diese bis zum Ende. Hier am Ende der Straße führt ein hübscher Wiesenweg hinter den Grundstücken,  abseits der Hauptstraße nach Quohren hinauf. Nach etwa 400 m endet der Weg am „Hempelweg“, welchen wir nun ein paar Schritte rechts zur „Quohrener Straße“ hinunter. Diese folgen wir nun nach rechts und erreichen kurz darauf eine Kreuzung, wo wir uns an den Verlauf der Hauptstraße halten und mit dem Straßenverlauf in Richtung Gönnsdorf laufen. Gleich haben wir Quohren verlassen und erblicken über ein freies Feld den Dresdner Fernsehturm. Hier haben wir bereits den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht. Gleich darauf folgt das Ortseingangsschild von Gönnsdorf und rechterhand eine alte Steinmauer. Nach wenigen Schritten sind wir am Eingangstor zum Gönnsdorfer Park, gehen auf einer Allee hinunter zum barocken Sandsteinbrunnen mit der Freitreppe. Vor uns erstreckt sich das Herrenhaus, einziges, noch existierendes Gebäude des ehemaligen Rittergutes. Von 721 und 1756 lebte Reichsgräfin Agnes von Manteuffel auf dem Landsitz und ließ den Park anlegen. Nach mehrmaligem Besitzerwechsel gelangte das Gönnsdorfer Gut 1878 in die Hände der Wettiner.

Wir gehen rechts um die Teiche herum und entdecken im vorübergehen große Karpfen im Gewässer. Hier aus dem Teich entspringt der Wachwitzbach. Gleich hinter dem Teich biegen wir vor dem ersten Eigenheim rechts in „Zachengrundring“ ein und gehen gleich hinter dem Grundstück links den Wiesenweg hinauf. Er führt zwischen den Grundstücken durch auf einen Spielplatz zu. Den Spielplatz lassen wir links liegen, gehen danach links neben dem Kindergarten zum „Lindenweg“ hinauf, welchen wir links gehen. Gleich gelangen wir zum „Zachenweg“, gehen diesen rechts vor zur „Pappritzer Straße“. Dies gehen wir nun rechts und kommen nach 100 m zur „Rotkrautschänke“ oder offiziell zum „Gasthaus zum Hochland“. Hier gibt es sehr gute Kost! (aber bitte nicht weitersagen ;-) Unser Weg führt über die Bergkuppe und gleich vor dem „DISKA-Markt“ rechts den „Zachengrundring“ hinauf, aber nur 50 m und dann gehen wir 50 m links, um hier halb rechts in den „Bergahornweg“ hinein zu laufen. Das ist direkt hinter dem „DISKA-Markt“. Markant ist rechterhand ein Eigenheim im mediterranen Stil. Nach 200 m kreuzt ein Fußweg die Straße, welchen wir nach links unten folgen. Wir überqueren zwei weitere Straßen und kommen jetzt aus der Siedlung „Am Zachengrund“ heraus. Unser Weg geht nach rechts und nach wenigen Schritten (ca. 50 m) biegen wir links zum Wachwitzgrund ab. An dem Abzweig steht ein Landschaftsschutzschild mit der Eule. Unser Weg führt nun hinunter zum Wachwitzbach. Zweimal gabelt sich der Weg, wobei wir auf dem breiteren Weg bleiben. Er führt etwas oberhalb des Wachwitzbaches am Hang entlang. Nach kurzer Zeit queren wir den „Rochwitzer Weg“ und auch den Wachwitzbach, gehen neben diesen noch 300 m hin und gelangen nun in den eigentlichen Wachwitzgrund, wo wir auf den breiteren Weg stoßen, welchen wir jetzt links hinunter gehen. Nach 500 m kommen wir an die Pappritzmühle, welche im Jahre 1547 erstmals erwähnt wurde. 1886 wurde hier der Mahlbetrieb eingestellt. 200 m weiter haben wir linker Hand zwei Torsäulen mit dem Durchgang zum Wachberg. Wer im Biergarten der Wachbergschänke verweilen möchte, möge hier  den Umweg von ca. 300 m und 30 Höhenmetern auf sich nehmen. Wir gehen weiter Talwärts und kommen an vielen, hübschen Fachwerkhäusern vorüber, gelangen so auf sehr abwechslungsreicher Strecke schnell hinunter zur  „Pillnitzer Landstraße“. Diese überqueren wir und gehen Visasvis neben dem Wachwitzbach zur Elbe hinunter. Hier an diesem schmalen Weg befindet sich die Besenwirtschaft „Freytags Weingarten“. An der Elbe angekommen gehen wir rechts, stromabwärts entlang der Elbwiesen bis zum 2,3 km entfernten Körnergarten. Auch hier hat man nun eine Gelegenheit nochmals einzukehren. Geht man ca. 300 m die Friedrich-Wieck-Straße hinauf, so kommt man an die Haltestelle der DVB Bus-Linie 61. Desweiteren verkehren hier die Linien 63, 84/309, die Standseilbahn und die Schwebebahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Dresden-Bühlau Ullersdorfer Platz DVB-Endpunkt, Tram Linie 11, Bus Linien: 61, 226, 228, 261, 309, 84/309.

Anfahrt

B6 Dresden-Bühlau Ullersdorfer Platz

Parken

Dresden-Bühlau Ullersdorfer Platz (Anreise am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Dresdner Elbhang zwischen Loschwitz und Oberpoyritz 1:10 000 Wander und Heimatkarte

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu Schwierigkeit, Öffnungszeiten oder Ausrüstung? Dann stelle sie hier.


1 Bewertung

4,0

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,9 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
67 hm
Abstieg
191 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.