Barockgarten Zabeltitz

Nach französischem Vorbild

Wackerbarths Vermächtnis

Prächtige Linden- und Kastanienalleen, Heckensäume, Lustwäldchen und Rondelle bilden in Zabeltitz eine Landschaftskulisse, die zum entspannten Flanieren anregt. Immer wieder ergeben sich neue, überraschende An- und Ausblicke. Kunstvolle Sandsteinskulpturen setzen Akzente, große Wasserflächen widerspiegeln all die Pracht und betonen damit zusätzlich, dass hier Natürliches vom Menschen planvoll in strenger Symmetrie geordnet wurde. 

Kein Geringerer als Johann Christoph Knöffel, Hofbaumeister Augusts des Starken, entwarf diesen barocken Garten um 1728 im Auftrag des Reichsgrafen August Christoph von Wackerbarth. Gleichzeitig errichtete er an der Stelle, an der ursprünglich eine Wasserburg zum Schutz einer alten Salzstraße gestanden hatte, ein schmuckes Barockpalais.

Unweit des Palais befindet sich ein zweites Schloss, das gemeinsam mit ihm ein reizvolles architektonisches Ensemble bildet. Dieser langgestreckte Renaissancebau war bereits Ende des 16. Jahrhunderts unter Kurfürst Christian I. erbaut worden, der Zabeltitz gern als Jagdquartier nutzte. Es wird heute »Altes Schloss« genannt; sein Erdgeschoss diente ursprünglich als Pferdestall und sein Obergeschoss bot den kurfürstlichen Jagdgästen eine standesgemäße Unterkunft. Im prächtigen Schlosssaal finden auch heute noch festliche Veranstaltungen statt. 

Wer in Zabeltitz heiraten möchte, findet hier im benachbarten Palais ein Standesamt sowie den stimmungsvollen Rahmen für eine unvergessliche Hochzeitsfeier. Im Palais Zabeltitz stehen neben einem Café zahlreiche Räume unterschiedlicher Größe für Kulturveranstaltungen und Tagungen zur Verfügung. Und allen, die nach dem Spaziergang durch die weitläufigen Parkanlagen weitere anregende Begegnungen mit regionaler Kulturgeschichte suchen, sei der Besuch des Zabeltitzer Bauernmuseums oder der St.-Georgen-Kirche Zabeltitz mit einem kunstvollen EpitaphAltar und der Grabstätte des Grafen von Wackerbarth empfohlen.

 

zurück zu Großenhain ›

zurück zu Verborgene Schlösser ›

©Sylvio Dittrich
Winteransicht Palais Zabeltitz Stadtverwaltung Großenhain

Übernachtungen

Auswahl an Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen in verschiedenen Kategorien in und um Meißen

Informationen

Sehenswürdigkeiten (Museen, Schlösser, Weingüter u.v.m.), Stadtführungen, Gaststätten, Reiseangebote

Veranstaltungen

Highlights und -Geheimtipps für Kunst- und Kulturinteressierte, Aktive und Genießer - für Groß und Klein

Großenhain und Umgebung

Grossenhain-Kirche St. Georgen in Zabeltitz-pixelio.de

Besichtigung der spätgotischen St.-Georgen-Kirche von 1580/81

Die St.-Georgen-Kirche Zabeltitz ist von April bis Oktober jeden Dienstag bis Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Eine Besichtigung ist auf Voranmeldung in der Zabeltitz Information auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Grossenhain-Barockgartenfuehrung Zabeltitz-Stadt Grossenhain

Buchbare thematische Führungen

Im barocken Hochzeitsdorf Zabeltitz werden zahlreiche thematische Führungen durch den Barockgarten, das Bauernmuseum oder durch den Röderauwald Zabeltitz angeboten.

Mehr erfahren › 

Reiseangebote

Sachsen Tourismus{$text.alt.servicequali}