Geschäftsbesorgungsvertrag zwischen Tourismusverband Sächsisches Elbland e.V. und Dresden Marketing GmbH einstimmig beschlossen

09/26/2017


Meißen/ Dresden, 26. September 2017
. Vor genau einem halben Jahr haben die Landeshauptstadt Dresden und der Tourismusverband Sächsisches Elbland e.V. die gemeinsame Vermarktungsstrategie und die Wort-Bild-Marke für die neue Reisedestination „Dresden Elbland“ vorgestellt. Das Vermarktungsgebiet reicht von Torgau über Meißen und Radebeul bis nach Pirna. Nun sind auch die Grundlagen für die notwendige Organisationsstruktur bereitet: In der jüngsten außerordentlichen Mitgliederversammlung des TVSE wurde der Geschäftsbesorgungsvertrag mit der DMG einstimmig beschlossen. Damit wird das überregionale touristischen Marketing ab 01.01.2018 an die DMG übertragen. Zuvor hatte bereits der Aufsichtsrat der DMG grünes Licht für das Vorhaben gegeben. 

Bert Wendsche, Vorsitzender des Präsidiums des Tourismusverbandes Sächsisches Elbland e.V., äußerte sich sehr zufrieden: „Dies ist ein weiterer wichtiger Baustein auf dem gemeinsamen touristischen Weg von Elbland und Dresden. Es wächst zusammen, was aus Sicht des Gastes ohnehin bereits zusammengehört. Besonders freue ich mich, dass unsere Mitglieder geschlossen hinter diesem Weg stehen." Annekatrin Klepsch, Beigeordnete für Kultur und Tourismus der Landeshauptstadt Dresden, sieht große Potentiale in dieser neuen touristischen Ausrichtung. „Diese Zusammenführung erweitert nicht nur die Angebotsvielfalt für den Besucher, sondern auch die Möglichkeiten der Vermarktung und bietet wertvolle Synergieeffekte. So werden wir die neue Destination Dresden Elbland auch konsequent in die Bewerbung Dresdens zur Kulturhauptstadt Europas 2025 einbinden.“ 

Der Geschäftsbesorgungsvertrag regelt die Aufgaben und Finanzierung des touristischen Außenmarketings Vertraglich vereinbart ist auch, dass die Jahresplanung der touristischen Vermarktung von Dresden Elbland mit den Verbandsmitgliedern abgestimmt und ein kontinuierliches Maßnahmencontrolling durchgeführt wird. Die DMG stellt zwei zusätzliche Mitarbeiter ein, welche ab Januar 2018 die Marketingmaßnahmen gemeinsam mit dem bestehenden Team der DMG im Auftrag des TVSE umsetzen werden.

Der TVSE setzt seine Arbeit mit zwei Mitarbeiter/innen am ursprünglichen Sitz in Meißen fort und wird sich weiter um die klassische Verbandsarbeit, Mitgliederbetreuung und regionale Projekte wie zum Beispiel die Koordination der Tage des offenen Weingutes, das Qualitäts- und Mitgliedermanagement sowie die Koordination der Vernetzung der Tourist-Informationen in der Region kümmern. 

Offensive für attraktives Reiseziel mit großem Maßnahmenpaket

Bereits 2017 sind zahlreiche Vermarktungsmaßnahmen für „Dresden Elbland“ umgesetzt worden. Dazu gehören gemeinsame Präsentation wie der Dresden Elbland-Auftritt auf der ITB, der größten internationalen Tourismusmesse, beim Hafengeburtstag in Hamburg, beim Germany Travel Mart in Nürnberg sowie auf dem RDA – der größten Busreistourismus-Messe in Köln. International gab es bisher Gemeinschaftsauftritte auf den wichtigen Tourismusmessen Holiday World und Tour Salon in Tschechien und Polen.

„Das neue ‚Gesamtpaket‘ mit dem erweiterten Angebotsspektrum kommt bei den Tourismusfachleuten und Reiseinteressierten sehr gut an. So konnten wir die Anzahl der gemeinsam organisierten und finanzierten Vor-Ort-Besuche von Journalisten bzw. Reiseveranstaltern im bisherigen Geschäftsjahr 2017 deutlich erhöhen“, sagt Sindy Vogel, Geschäftsführerin des TVSE.  Während es im letzten Jahr 11 Pressereisen gab, konnten in diesem Jahr bis jetzt bereits 22 Pressereisen umgesetzt werden. 

Zurzeit wird die repräsentative Marktforschungsstudie „Wirtschaftsfaktor Tourismus“ vorbereitet – erstmals für die erweiterte Destination Dresden Elbland. „Mit dieser Studie erhalten wir aktuelle Daten und Erkenntnisse, welches Wertschöpfungspotential im Tourismus Dresden Elbland steckt, wieviel Umsatz durch den Tourismus in Dresden Elbland generiert wird sowie wie viele Arbeitsplätze durch den Tourismus generiert werden“, so Ina Duckstein, Leiterin Marktforschung und Tourismusmarketing bei der DMG. Im Herbst steht eine große Kampagne mit Presseevent, Roadshow, Kino-Spots und Social-Media-Aktivitäten in Polen an. Darüber hinaus präsentiert sich Dresden Elbland bei einer Polen-Roadshow der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT). Anfang Oktober wird die DMG die touristische Jahresthemenkampagne für 2018 präsentieren, die dann erstmalig unter der Marke „Dresden Elbland“ umgesetzt wird. Alle touristischen Druckerzeugnisse, Online-Plattformen sowie Präsentationsmittel wie Messestände werden auf die neue Wort-Bild-Marke umgestellt. Ende September wird es in Kooperation mit der DZT eine internationale Pressereise zum Thema „Kulinarik in Dresden Elbland“ geben, und im Oktober sind nationale Medienvertreter eingeladen, die Reisehighlights 2018 und die spezielle Weihnachtstradition von Dresden Elbland zu erleben.

 

Aufruf: „Wir sind Dresden Elbland“ leben

Die DMG als offizielle Dachmarketingorganisation für die Landeshauptstadt Dresden wiederholt noch einmal ihren Aufruf für eine breite Unterstützung dieser Kooperation: „Für einen langfristigen Erfolg brauchen wir die touristischen Leistungsträger sowie die Bürgerinnen und Bürger von Dresden und dem Sächsischen Elbland als positive Botschafter unserer gesamten Tourismusregion. Wenn wir die neue Gemeinschaft leben, können wir diese auch im In- und Ausland erfolgreich vermarkten. Wir sind Dresden Elbland!“, so Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der DMG, abschließend. 

 

Sachsen Tourismus{$text.alt.servicequali}