Region Dresden Elbland: erste Kostproben vom Spitzenjahrgang 2016

05/24/2017

Ein langer, warmer Spätsommer mit viel Sonne im letzten Jahr bescherte den Winzern in der Region Dresden Elbland hervorragende Trauben. Beste Voraussetzungen für einen ausgezeichneten Jahrgang 2016. Ob sich die hohen Erwartungen erfüllen, wird sich in wenigen Tagen zeigen. Zum 25. Gründungsjubiläum der Sächsischen Weinstraße laden ausgezeichnete Gastwirte erstmals zur Jungweinwoche ein. Sie findet vom 28. Mai bis  5. Juni in Gaststätten mit dem  Prädikat „Besonders empfohlen im Weinland Sachsen“ statt und bietet die erste Gelegenheit, den Jahrgang 2016 zu verkosten.

Die Winzer im sächsischen Weinanbaugebiet konnten im Jahr 2016 Trauben von außerordentlich hoher Qualität ernten. Mehr als 56 Prozent der Trauben eigneten sich aufgrund ihres hohen Mostgewichtes für Prädikatsweine, der höchsten Qualitätsstufe deutscher Weine. Solch ein gutes Ergebnis gab es zuletzt im Jahr 2008. Insgesamt betrug die Gesamtweinernte über 28 800 Hektoliter, das sind 59 Hektoliter pro Hektar und damit neun mehr als im Jahr zuvor. Zu den über 60 angebauten Rebsorten gehören vor allem weiße wie Müller-Thurgau, Riesling und Weißburgunder.

Zur Jungweinwoche werden die ersten Flaschen des neuen Jahrgangs geöffnet. Acht Weinkeller und Gaststätten in Dresden Elbland laden zu einer Dreier-Weinprobe mit ausgesuchten Speisen ein.

Teilnehmende Weinkeller und Gaststätten der Jungweinwoche vom 28. Mai bis 5. Juni 2017

Sachsen Tourismus{$text.alt.servicequali}